Wanderfahrten

Der Kanu Club Limburg bietet Wanderfahrten für Groß und Klein.

 

Die Fahrten variieren zwischen Tagestouren, mehrtägigen Wanderfahrten und gemütlichen Ferienfahrten. Zum Wanderfahren gehören auch wassertechnische und sportliche Herausforderungen, die Bewältigung von Hindernissen, Zelten auf ausgesuchten Zeltplätzen und bei anderen Kanuvereinen, das Erleben von interessanter Kultur und Sehenswürdigkeiten.

 

Somit zählen unsere Wanderfahrten zu unseren schönsten Erlebnissen. Hier kann man Gemeinschaft erleben, Kontakte knüpfen, von erfahren Kanuwanderern lernen und natürlich viel Spaß haben!

 


Wanderfahrten bedeutet nicht nur Kajak oder Kanadier zu fahren, sondern auch Fahrradtouren, Inliner fahren und auch Wanderungen gehören dazu.


Kanusport ist eine Möglichkeit, die Schönheiten der Natur unmittelbar und aus einer anderen Perspektive zu erleben, abseits von Lärm und Verkehr die Natur zu genießen und mit Kajak oder Kanadier nahe und ferne Flüsse und Seen zu erkunden, vielleicht sogar mit Freunden gemeinsam Lagerfeuerromantik zu erleben.

Jedes Jahr findet der Wettbewerb um das Wanderfahrerabzeichen statt. Dafür müssen bestimmte, durch den DKV festgelegte Bedingungen erfüllt werden. Hierbei geht es nicht nur um Kilometerleistung sondern auch um den Nachweis von kanusportlichen Qualifikationen.


Unter Termine finden Sie unsere ausgeschrieben Wanderfahrten und die dazugehörigen Ansprechpartner.


 

Die zweite Fahrt der WWW-Tour geht über 21 Kilometer und führt uns vom Bootshaus des Wiesecker Kanu-Clubs an der Badenburg bis nach Wetzlar-Niedergirmes zur Fischerhütte. Start ist wie im vergangenen Jahr um 10:00 Uhr in Wieseck, die Limburger treffen sich um 8:30 am KCL Bootshaus. Ich empfehle Schwimmwesten zu tragen und Ersatzkleidung im Boot mitzunehmen. Da auf der gesamten Etappe die Uferzonen unter Schutz gestellt sind, ist es empfehlenswert, sich in kleinere Gruppen aufzuteilen und sich entsprechend zu verhalten! Das Startgeld von 2 EUR ist vor der Fahrt zu entrichten.

Streckenbeschreibung:

- km -11,1            Badenburg – Bootshaus des WKC

- km -10,4             Autobahnbrücke

- km -  9,9             Brücke Wißmar – Giessen

- km -  5,8             Bootshaus SKC Giessen

- km -  5,3             Wehr Klinkelsmühle – Bootsgasse ev. nicht zu benutzen, re umtragen über Slipanlage

- km -  4,7             Wehr Stadtwerke Giessen – li Bootsgasse

- km -  1,3             Brücke Heuchelheim

- km       0             ab hier aufsteigende  Kilometrierung

- km     1,1            Brücke Dutenhofen

- km       4,5         Wehr und Schleuse Dorlar

- km     5,1            Brücke Dorlar

- km     6,4            Brücke BAB, NSG auf ca. 400 m

- km     6,8            Eisenbahnbrücke

- km     7,4            NSG auf ca. 600 m

- km     8,0            Schleuse und Wehr Naunheim

- km     9,7            geschafft!

                               Fischerhütte re

Hinweis:

Auskunft über den Wasserstand der Lahn über Pegeltelefon Leun 06473/19429 oder im Internet über „Elwis“ (www.elwis.de ) bitte selbst einholen. Bei einem Pegelstand ab 360 cm mit steigender Tendenz fällt die Fahrt ersatzlos aus. Richtpegel ist der Samstag vor der Fahrt um 13:00 Uhr

 

Die Teilnahme an allen Fahrten erfolgt auf eigene Gefahrt. Jede Haftung des Veranstalters und seiner Hilfspersonen von Personen- und Sachschäden ist ausgeschlossen, ausgenommen bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Teilnahme von Personen unter 18 Jahren ist nur in Begleitung der Eltern oder eines verantwortlichen Fahrtenleiters des teilnehmenden Vereins möglich.

Ich wünsche allen Teilnehmern eine gute Anreise

Sebastian Finhold

 

Es ist Nachts um 12, als Gregor, Ursel und Detlef endlich in Naumburg ankommen. Bei Regen und Dunkelheit bauen wir die Zelte auf. Das hatten wir uns irgendwie anders vorgestellt. Die Nacht ist kalt und naß. Auch am nächsten morgen, zu Himmelfahrt, ist das Wetter nicht besser, es regnet immer noch. Der Campingplatz versinkt so langsam im Matsch.

OSTERN IN SÜDFRANKREICH

 



Über uns zieht ein Bussard seine Kreise. Seine schwarze Silhouette zeichnet sich klar von den weißen Kalkfelsen ab, die die Beaume-Schlucht an beiden Seiten begrenzen. Außer dem Gurgeln des Wassers und dem Rauschen des Windes ist nichts zu hören. Die leuchtenden Farben unserer Kajaks sind bunter Tupfer in einer anscheinend von unsichtbarer Hand aufeinander abgestimmten Farbkomposition:  Blau, Grün, Weiß, Blau. Dazwischen das Schwarz dunkler Höhlen im Fels. Treibholz, das ein Meter über der Wasserlinie vom letzten Hochwasser zeugt.

 


Vor uns liegt eine kleine Stromschnelle, das Wasser zieht direkt auf einen großen Stein zu. Aber es herrscht momentan Niedrigwasser und die Stelle lässt sich mit wenigen Paddelschlägen sicher umfahren.

 

Zeitungsartikel NNP vom 16.05.2014

 

 Wesermarathon 2014

 

LlMBURG. Am 04. Mai 2014 nahmen elf Kanuten des Kanu-Club Limburg erfolgreich am 44. Internationalen Wesermarathon von Hannoversch Münden bis Hameln teil.

 

Das aus den Niederlanden, Dänemark, der Schweiz und Deutschland zusammengekommene Teilnehmerfeld aus 1600 Kanuten und fast 1000 Booten startete gemeinsam in Hannoversch Münden. Gestartet werden konnte in drei Schwierigkeitsgraden:

 

  • Bronze mit einer Distanz von53 km bis Beverungen

 

  • Silber mit einer Distanz von 80 km bis Holzminden,

 

  • Gold mit einer Distanz von 135 km bis Hameln.

 

Wer die Golddistanz bis Hameln schaffen wollte, musste um 5 Uhr morgens auf dem Wasser sein, um die rund 13-stündige Fahrt bis abends schaffen zu können. So paddelten die Kanuten des Kanu-Club Limburg gemeinsam mit den anderen Teilnehmern bei frostigen Temperaturen und Frühnebel zu ihrem Tagesziel los. Die 53 km Bronzedistanz bis Beverungen schafften zwei starke Frauen. Silber erstanden nach 80 km weitere 8 nimmermüde Kajakfahrer im Einer und Zweier.

 

Der Abteilungsleiter des KCL schaffte die 135 km Golddistanz in einem Seekajak trotz beständigem Gegenwind in einer beachtlichen Zeit von 13 Stunden und wurde in Hameln von seiner Frau und Tourbegleiterin völlig fertig, aber glücklich, in Empfang genommen. Am kommenden 45. Wesermarathon am 3. Mai 2015 werden sicher wieder Kanuten des Kanu-Club Limburg teilnehmen.

Etwa 40 Paddler fanden sich am Sonntag, dem 23.02.2014 zur 4. Winter-Wasser-Wanderung in Aumenau zusammen, davon 11 KCLer. Bei frühlingshaften Temperaturen und viel Sonnenschein fuhren wir vorbei am König-Konrad-Denkmal bis nach Limburg. Anschließend konnte man sich bei der traditionellen Erbsensuppe mit selbstgebackenem Brot von Horst wieder etwas aufwärmen.

 

WWW Aumenau Limburg - viele Boote       König-Konrad-Denkmal


 

2016 | Joomla 3.5 Templates by kc-limburg.de.de