Fabian Lenz vom Kanu-Club Limburg im ESV ist Deutscher Meister U14 im Freestyle

 

Erstmals trat unser 14-jährige Kanute Fabian Lenz an bei einem so großen Wettbewerb, am 10. – 12. Mai „auf der Plattlinger Isarwelle“, offiziell „Kanu-Freestyle Deutsche Meisterschaften und Eurocup an der Isarwelle Plattling“.

 

Kanu-Freestyle – was ist das? Wenn man als Laie zuschaut, siet es so aus, als ob ein Kanufahrer alles macht, um möglichst spektakulär umzukippen und dann wie ein Stehaufmännchen wieder – möglichst hoch aus dem Wasser ausgespuckt zu werden. Früher nannte man diese noch nicht sehr alte Kanu-Sportart auch Kanu-Rodeo, weil sozusagen im Boot auf einer möglichst spektakulären Welle oder Walze „geritten“ wird.

 

Fachmännisch heißen die Manöver „Moves“ und sie werden in einem Zeitraum von 45 Sekunden nach Art und Ausführung von  Preisrichtern nach einem festen System bewertet.

 

Fabian Lenz vom Kanu-Club Limburg im ESV ist zwar noch jung – aber im Boot schon ein alter Hase, weil seine Eltern ihn als Baby schon im Kanu zu vielen Fahrten mitgenommen haben. Und so lernte er schon sehr früh die Eskimorolle und dann übte er fleißig auf der Trainingsstrecke des Kanu-Clubs, zusammen mit anderen jungen Kanuten.

 

Im letzten Jahr nahm er erstmals an einem Wettbewerb teil, vor dem Wettbewerb auf einer der weltweit besten Wasserwalzen - der Plattlinger Isarwelle, wo die die Deutschen Meisterschaften und Eurocup im Kanu-Freestyle vom 10. - 12. Mai 2013 ausgetragen werden, hatte er gehörigen Respekt. Neben den deutschen Topathleten wkamen die besten Kanu Freestyler Europas nach Plattling, die Welle der Isar dort gilt als Wimbledon des Kanu Freestyle Sports.

 

Jetzt ist er stolz, in seiner Altersklasse, bis 14 Jahren den ersten Platz erkämpft zu haben – und in der Klasse bis 18 Jahre erreichte er den 12. Platz in einer Konkurrenz aus 21internationalen Teilnehmern.

 

 

Die Mitglieder des Kanu-Club Limburg im ESV freuen sich mit ihm und gratulieren!

 


 

2016 | Joomla 3.5 Templates by kc-limburg.de.de