aktuelle Neuigkeiten

von Sebastian Finhold

Über das verlängerte Wochenende lockte uns Detlef mit seiner Einladung zur Pfingstfahrt nach Wißmar aus der Bude. Die Wettervorhersage sagte zwar etwas unstetes Wetter voraus, aber wer wagt, gewinnt. Also Zelt, Isomatte und Schlafsack eingepackt, Boote aufs Autodach und auf nach Wißmar!
Die Fahrt dahin war nur ein Katzensprung, denn Wißmar liegt nur etwa 60 km von Limburg entfernt in der Nähe von Gießen. Am Paddelclub wartete nur eine kleine Delegation des KCL auf uns. Mit von der Partie waren: Detlef und Nelly mit Tochter Diana, Clemens und die beiden älteren Söhne Felix und Philip, Ulrike und ich, Sebastian. Also schlugen wir unsere Zelte auf der Wiese auf, auf der uns ein wunderschöner Blick auf die Lahn erwartete. Anschließend ab ins Boot und rauf auf die Übungsstrecke, die mit einem Kanuslalomparcours ausgestattet ist und eine schöne Abwechslung zur Übungsstrecke an der Obermühle bot.

Samstag stand eine Tour auf der Lahn auf dem Programm, 11km vom PC Wißmar bis nach Heuchelheim bei überwiegendem Sonnenschein. Die Bootsrutsche bei Gießen brachte noch ein wenig Aufregung, aber sechs Kugeln Eis in einer Waffel später schien die Welt wieder in Ordnung zu sein. Abends gesellte sich dann noch Familie Mink zu uns und wir ließen den Tag am Lagerfeuer ausklingen.

Sonntag ging es dann nach Marburg, alle waren schon ganz heiß auf die Übungsstrecke auf der Lahn in unmittelbarer Nähe zur Elisabeth-Kirche. Zu oben Genannten gesellten sich noch Holger, Elke und Fabi; Wolfgang mit  Andrea, Jakob und Lotti; sowie Daniel mit Eltern, Marvin und Basti.  Als das Wehrschütz endlich öffnete, gab es ein riesen Getümmel um die Walze. Schließlich wurde auch die neu eröffnete Fußgänger-Drehbrücke extra für uns wieder geschlossen, damit sich keiner beim Unterfahren den Kopf anstieß. Nach gut zwei Stunden war die Lahn leer gelaufen und wir ausgepowert. Zufrieden ging es wieder anschließend wieder zurück nach Limburg.

Fotos später hier

Auch 2011 war wieder eine Abordnung des Vereins über Ostern in Südfrankreich an der Ardeche.

Neben dem Paddeln hatten natürlich auch andere Spezialitäten Frankreichs ihren Platz

 

Weitere Fotos gibt es hier zu sehen 

Vieleicht gibt es ja auch noch einen ausführlicheren Bericht

Petrus meinte es gut mit uns am 13. März, zwar keine pralle Sonne, aber durchaus frühlingshafte Temeraturen ließen die Lust unserer Kanuten für die letzte WWW-Tour der Saison 2010/2011 steigen. So fuhren vom Limburger KC 25 Kanuten von Aumenau nach Limburg (zugegeben, 3 stiegen erst in Runkel dazu), und wir holten uns locker den Wanderpokal zurück. Im Bootshaus gab es dann zuerst die obligatorische Erbsensuppe (Danke an Ingrid, Andrea und Horst), danach die Siegerehrung.

Hier ist erst mal die (vom SKC Gießen) http://www.skc-giessen.de geklaute Tabelle, Fotos gibt es sicher auch bald.

Nachdem zwei von drei Fahrten der aktuellen WWW-Fahrtenreihe wegen Hochwasser ausfallen mussten, klappte es diesmal ausnahmsweise.
Der Pegel in Leun war knapp über 2 Meter, die Schleusenkanäle waren fast überhaupt nicht zugefroren, und so reisten 8 FahrerInnen aus Limburg mit Booten nach Weilburg zum Start.

Dort trafen wir die üblichen Verdächtigen aus Herborn, Wieseck, Gießen, Biebrich, Vechta und auch aus Frankenberg.

Gelassen und ruhig paddelten wir nach Villmar - wie üblich unterbrochen von einer Rast in Fürfurt.
Der Winter zeigte, dass er noch längst nicht vorbei ist, in der Pause und am Ziel wurde mir nicht wirklich warm - aber wenigstens regnete es nicht richtig, und auf der Lahn mit dem Boot unterwegs zu sein ist eine feine Sache, man kann plaudern, Gesellschaft genießen oder einfach mal ein Stück allein unterwegs sein und die Ufer in der Winterruhe genießen.

Fotos hier - und der aktuelle Punktestand:


Aktueller Punktestand WWW 20010/2011        
Verein 1. Fahrt 2. Fahrt 3. Fahrt 4. Fahrt 5.Fahrt Summe
PC Wißmar 26  ./. ./.     26
FKC Frankenberger Kanu-Club   ./. ./. 26   26
Frankfurter Kanu Verein 27 ./. ./.     27
Wiesecker Kanu Club 31 ./. ./. 28   59
VSL e.V. Vechta 31 ./. ./. 28   59
SG SKC Gießen/KC Herborn 31 ./. ./. 29   60
SG Biebrich 1904 e.V. 32 ./. ./. 33   65
Kanu-Club Limburg im ESV 34 ./. ./. 33  

67

Sonne und milde Temperatur und dazu ein guter Wasserstand – es juckte, einen Kleinfluss zu befahren.

Am Samstagnachmittag waren es 6 Leute, die fahren wollten,  – Sonntagmorgen waren wir bereits ein Dutzend bei der Römerquelle in Marienfels, unserer Einstiegsstelle. Die Sonne schien und Dirk, Tim und Peter von den Hocheimern waren da, dazu Ralf von den Biebrichern, Thomas Zimmermann, Lukas Mink, Jakob Holstein, Stefan Laux, Horst Frankenfeld, Martin Kröger, Gregor Adler und ich, Detlef Knopp.

Es dauerte einige Zeit, bis die Autos umgesetzt waren – Gelegenheit den Bach in der Nähe in Augenschein zu nehmen und schon mal einen Baumstamm, der quer lag, raus zu ziehen.

Wie sich dann herausstellte, war das nicht der einzige Baum… die Fahrt dauerte bis zur Dämmerung. Zwischendrin musste ich gefühlte 100 mal aus- und wieder einsteigen, weil ich meistens bei den Letzten fuhr, konnte ich allerdings einige male direkt draußen bleiben, wenn nach der nächsten Kurve wieder ein querliegendes Baumding im Bach lag.

Immerhin: es war nicht kalt, die Sonne schien zumindest in den Steileängen des Mühlbachtals, und als wir in Dienethal bei Nassau ankamen, waren trockene Sachen für mich im Auto parat. Horst und Gregor hatten es nicht so einfach – weil das Auto beim Umsetzen sehr nahe Bekanntschaft mit einem Stein geschlossen hatte und mit den Wechselsachen bereits in der Werkstatt war…

Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Fotos gibt es auch. Hier.

2016 | Joomla 3.5 Templates by kc-limburg.de.de