aktuelle Neuigkeiten


Über den dritten Oktober verbrachte eine wildwasserheisse Truppe ein super Wochenende auf der Wildwasserstrecke in Hüningen. Dabei kamen alle bei super Sommerwetter auf ihre Kosten. Tagsüber wurde bis zum bitteren Ende Boot gefahren, Loops gedreht, gerollt und gerollt, auch mal geschwommen usw. Abends wurden wir dann vom Begleitservice mit leckerem Essen verwöhnt bevor der Abend mit dem traditionellen Werwolfspiel und Klönschnack zu Ende ging.
Ein dickes Dankeschön noch einmal an Horst für die Connections, und an Detlef, Holger, Elke und alle Aktiven fürs vorbereiten und druchführen.

Hier sind die Actionbilder vom Wochenende

Der Herbst hat begonnen und damit neigt sich auch unser Sommertraining dem Ende entgegen.

Am Freitag, den 7.10 besteht die letzte Möglichkeit für ein gemeinsames Training auf der Lahn.

Das Jugendtraining am 4.10 fällt aus, da wir am Vortag noch gemeinsam in Hüningen trainieren.

Nach den Herbstferien startet unser Wintertraining in der Turnhalle und dem Hallenbad.


Nach 18 Jahren, damals noch auf der Nidda, war Horst wieder mal zur Funzelfahrt aufgebrochen.

Mit dabei Heike Rühmer, Jutta Hörnig, Ulrike Schneider, Gabriele und Peter Walkenbach. Dachlatten, Strohkordel und alles was Licht her gab, verborgen in Lampions oder Laternen, sogar auf Kopfbedeckungen, hatten wir im Gepäck.

41 Boote sollten am Ende die Fahrt im Dunkeln, vom Rudererdorf in Sachsenhausen zum ESV Blau Gold Bootshaus, antreten. Es waren nur 6 Kilometer Flußstrecke zu paddeln, daher fuhren wir die Strecke schon zum Startpunkt im Boot Flußaufwärts. Frankfurt bei Tag und Nacht, also ein tolles Erlebnis gut vorbereitet von den ESV, lern Blau Gold Frankfurt. Mit sicher Hundert Funzlern und zwei Hunden eine große Teilnehmerschar. Das Wetter konnte nicht besser sein und die angebotene Verpflegung stärkte uns vorzüglich.

Bei der anschließenden Preisverleihung, Jutta war in die Jury berufen worden, konnten wir mit gestarteten fünf Booten des KCL drei Boote plazieren und dafür Sachpreise mit nach Hause nehmen. Nach soviel schönen Eindrücken wird die nächste Funzelfahrt, die 30. auch von uns besucht werden. Ideen zum Bootschmücken reifen schon.
Hier sind ein paar fotografische Eindrücke

 

In aller Früh trafen sich am 18.09.2011 zehn unerschrockene Kanuten zu einer wunderschönen "Fahrt in den Sonnenaufgang".
Am Samstag abend wurden bereits die Boote verladen und am Sonntag trafen wir uns bereits um 6:00 Uhr am Jugendzeltplatz in Weilburg Odersbach. Mit Stirnleuchten stolperten wir durch den Nieselregen und luden die Boote ab. Dann ging es los im ersten Dämmerlicht in Richtung Runkel. Der aufklarende Tag brachte zwar nicht den erhofften Sonnenaufgang, so doch durch die gedämpfte Akustik des Regens eine ganz eigene Stimmung auf und am Wasser. Die Stimmung in der Truppe war gut und es war für jeden etwas dabei. Um kurz vor zwölf waren wir nach 25 Kilometern in Runkel angekommen. Die einen genehmigten sich einen leckeren Kaffee und die anderen fuhren in dem nun stärkeren Regen zurück um den Bootsanhänger zu holen. Alles in allem war es eine außergewöhnliche Fahrt und das Kanadierfahren mit Ursel hat mal wieder richtig Spaß gemacht.

Hier sind ein paar wasserdichte Fotos

Wochenende der Vielfalt der hessischen Kanujugend

 

Am Wochenende vom 02. bis 04.09.2011 war das Gelände des Kanu-Club Limburg im ESV Heimat für über 50 Jugendliche.

Dem Ruf des Hessischen Kanu Verbandes zum Jugend- und Freestyle-Wochenende folgten Teilnehmer aus Kassel, Fulda, Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt und weiteren Orten.

 

Viele Teilbereiche aus der breiten Palette des Kanu-Sports konnten durch die ideale Lage des Vereinsgeländes an der Lahn probiert werden. So bot die Welle an der Obermühle gute Voraussetzungen, um die Flugeigenschaften der Kajaks auszuprobieren. Begünstigt durch Zuschusswasser aus der Obermühle ( Danke an  Herrn Bär) wurde den Zuschauern auf der neuen Brücke auch von den Jüngsten schon spektakuläre Figuren (Moves) gezeigt. Die folgende Slalomstrecke bot darüber hinaus den Interessierten gute Trainingsmöglichkeiten, um ihre Wildwassertechnik zu verbessern. Auf der ruhigeren Lahn am Gelände des Bootshauses konnte die neue Trendsportart „Stand up paddling“ (SUP) getestet werden. Hier zeigte sich schnell wer den besseren Gleichgewichtssinn hatte.

 

So klang der Samstag Abend bei selbstgemixten alkoholfreien Drinks, Pizza und Open-Air-Kino mit Wildwasserfilmen aus.

 

Am Sonntag kam dann Südsee-feeling auf der Lahn auf. So standen zwei Auslegerboote zum Testen zur Verfügung. Da wollte doch jeder einmal mit kräftigen Paddelschlägen die eleganten Boote über die Lahn gleiten lassen. Nach einem Abschlußessen hieß es dann, die Zelte abzubauen und von Limburg wieder Abschied zu nehmen. Insgesamt waren sich alle Teilnehmer darüber einig, dass es eine Wiederholung dieser Veranstaltung im nächsten Jahr unbedingt wieder geben sollte, wurden doch viele neue Kontakte geknüpft.

 

Hier sind weitere Fotos

2016 | Joomla 3.5 Templates by kc-limburg.de.de