Drucken
Zugriffe: 1948

Grau aber nicht grauenhaft war unsere Wanderung mit unseren Diezer Sportfreunden. Über 25 Leutchen hatten sich per Lahntalbahn auf den Weg nach Niederlahnstein gemacht. Von dort ging es erst mal zum Lahnufer, wo es sich der Hund von Wolfgang Hofmann nicht nehmen ließ mit einem Schwan auf der Lahn freundschaft zu schließen. Nur das der Schwan durch sein besseres Schwimmvermögen den armen Hund ganz schön forderte.

 

Lahnaufwärts ging es der Rupertsklamm entgegen, für viele von uns der erste Begang der Felsenschlucht. Die erste Rast wurde dann an der Schutzhütte gemacht. Stetig weiter Bergauf zog unsere Karwane über die Höhe Richtung Bad Ems hinunter. nun wollten wir durch Hinweistafeln angeregt die Heinzelmännchenhöhlen aufsuchen. Der sogenannte Baedekerweg führte dorthin und weiter zur Bäderlay und dem Concordiaturm. Eine zweite Rast war notwendig um die verbrauchte Energie aufzufrischen, den allein 140 Höhenmeter waren es wieder die wir aufstiegen. Herrliche Ausblicke lohnten die Mühe. Froh gelaunt traten wir dann den Weg hinunter nach Dausenau an wo wir im alten Fährhaus gut bewirtet wurden.

 

Mit der Bahn ging es dann wieder im Dunkeln Richtung Heimat

 

Unser Dank geht an Adolf Wuth das wir wieder dabei sein durften.

Fotos gibt es hier