Drucken
Zugriffe: 2123

Adventspaddeln und Kenterstiefelabend

 

Das sind alte Traditionen im Kanu-Club:
Nachmittags eine ruhige Fahrt im kerzengeschmückten Boot auf der Lahn, in der Dämmerung und weiter fast im Dunkeln zum Bootshaus.
Dieses Jahr war die Lahn brav, kein Hochwasser und auch der Himmel war ruhig. Nur kalt war es. In mehreren Booten fuhren Alt und Jung von Runkel nach Limburg - unterwegs in Eschhofen gab es heißen Apfelsaft und für die Erwachsenen auch Glühwein, Stefan Laux war dieses Jahr der Wirt und gewann den Kampf mit Kocher und Gasflaschen.

Gegen 19:00 Uhr dann das Fest im geschmückten Bootshaus - mindestens alle Plätze waren belegt von aktiven Kanuten und Angehörigen.
Fast alle hatten Salate oder andere Leckereien für ein üppiges Abendessen mitgebracht und zur Erleichterung der Kinder, die schon einen Hungerast hatten, gab Präsident Horst kurz nach 7 Uhr das Buffett frei.

Erst als fast alle satt waren, ging es weiter im Programm:
Volker Lambert hatte nicht nur das frisch gedruckte Jahresprogramm für 2011 mitgebracht, in einer Show zeigte er einen sehr bunten Einblick in das Vereinsleben des vergangenen Jahres - Fotos, Musik und kleine Filme beeindruckten alle Anwesenden sehr, manche ereignisreiche Fahrt wurde noch mal ins Gedächtnis gerufen.

Danach wurden die Fahrtenbücher zurückgegeben. Nur Jakob Holstein und Lukas Mink schafften dieses Jahr das Schüler-Wanderfahrerabzeichen, aber einige andere Jugendliche waren dicht dran.

Als Wanderwart durfte ich dann zusammen mit Jugendwart Manuel Wehnert die Urkunden im Verienswettbewerb vergeben - Schriftführer Volker Lambert hatte sie dieses Jahr gestalten, allein die vielen Fotos darauf sind sehenswert.
Hier die Plazierung im Wettbewerb:

 

  • Plazierungen (w)

4. Lena Martin
4. Paula Michel
3. Katja Kilian
2. Leonie Blömacher
1. Clara Reitz

 

  • Platzierungen (M)

9. Philipp Josef
9. Felix Josef
8. Bastian Dillschnitter
7. Sönke Thomer
6. Jurek Scheuer
5. Fabian Lenz
4. Daniel Kraemer
3. Marvin Stahnke
2. Jakob Holstein
1. Lukas Mink

 

Danach blieb nur noch die Ehrung des Kenterkönigs. Eine alte Tradition im Kanu-Club seit 1968. Leider waren einige aussichtsreiche Kandidaten nicht anwesend - aber Gregor Adler wurde mit 2 Schwimmern "Sieger" gegen Thomas Mink, der nur einmal umfiel...

Somit ist Gregor der amtierende Kenterkönich!

Weil das Fest dieses Jahr erstmals Samstags gefeiert wurde, gab es nach dem offiziellen Teil keinen kollektiven Aufbruch, erst sehr spät wurde das Bootshaus geschlossen und nur die von Rolf Brilatus gestiftete Krone des Kenterkönigs blieb zurück....

Fotos gibt es von Volker!

 

Detlef Knopp